Schwäbisch-Hällisches
Schweinefleisch

Woher stammt das Schwäbisch-Hällische Qualitäts­­schweinefleisch ?

Schwäbisch-Hällische Schweine sind eine Spezialität der bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Die Europäische Union hat dies anerkannt und der alten Landrasse das Qualitätszeichen g.g.A. (geschütze geografische Angabe) verliehen.

  • Nachhaltige Erzeugung
  • Keine Zugabe von Medikamenten und Antibiotika
  • Kontrollierte Herstellung und Schlachtbetriebe
  • fair bezahlte Landwirte
  • festangestellte Mitarbeiter und keine Werksverträge

Das Qualitätsversprechen

Artgerechte Tierhaltung und Fütterung ergibt vorzügliches Fleisch mit dem typischen Aroma und dem kräftigen Geschmack.

Die Bauern bringen ihre gemästeten Tiere selbst zum eigenen Erzeugerschlachthof, dort werden sie unter Aufsicht von Veterinären tierschutzgerecht geschlachtet und verarbeitet.

Erzeugung, Schlachtung und Vertrieb sind in einer Hand. Transparent ist oberstes Gesetz.

Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A.

Das Schwäbisch-Hällische Landschwein geht auf König Wilhelm I. von Württemberg zurück, welcher um 1820 der Landeszucht einige chinesische Maskenschweine zuführte. Die Mohrenköpfle, wie sie aufgrund ihrer charakteristischen Färbung genannt werden, sind robuste und stressresistente Tiere. Feinschmecker rühmen ihr zartes, saftiges Fleisch mit der natürlichen Speckauflage und dem unvergleichlich guten Geschmack.

Zucht
Die Hohenloher Bauern haben sich der traditionsreichen Rasse mit der gerühmten Fleischqualität angenommen. Heute züchten und mästen die Mitgliedsbetriebe der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall reinrassige Schwäbisch-Hällische Landschweine und veredelte Kreuzungen.

Haltung
Das Schwäbisch-Hällische Landschwein wird artgerecht ausschließlich auf Bauernhöfen gezüchtet, die sich zu der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zusammengeschlossen haben. Die Ställe sind hell, luftig und mit Stroheinstreu. Wo es die Situation auf dem Hof erlaubt, haben die Tiere Auslauf.

Fütterung
Die Schweine bekommen während der Mast betriebseigenes Getreide mit vitaminiertem Futterkalk und Eiweißergänzung aus Erbsen- oder Bohnenschrot. Futter aus der Region darf hinzugekauft werden. In jedem Fall sind Masthilfsstoffe verboten.

Geschützte Qualität

Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. Schwäbisch-Hällische Schweine sind eine besondere Spezialität aus Hohenlohe. Die strengen Erzeugerrichtlinien legen fest, welche Anforderungen an Rasse, Herkunft, Qualität und Fütterung gestellt werden.

Jeder Mitgliedsbetrieb sowie Schlachtung und Verarbeitung werden regelmäßig kontrolliert – auch durch neutrale Stellen. Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. stammt direkt von Hohenloher Bauern.

Hier finden Sie unsere Filialen

Hauptniederlassung Sinsheim-Reihen

Hans-Doll-Str. 3 · Tel. 07261 5323
Montag bis Freitag: 07:00 – 19:00 Uhr
Samstag: 07:00 – 14:00 Uhr

Eppingen (Kaufland)

Eisenbahnstr. 7 · Tel. 07262 6106814
Montag bis Samstag: 07:00 – 19:00 Uhr

Eberbach (Kaufland)

Neuer Weg Nord 47 · Tel. 06271 942996
Montag bis Samstag: 07:00 – 20:00 Uhr

Sinsheim (Rewe)

Strombergstr. 5 · Tel. 07261 973660
Montag bis Samstag: 07:00 – 20:00 Uhr

Bad Rappenau

Kirchenstr. 12 · Tel. 07264 4016
Montag bis Samstag: 08:00 – 13:00 Uhr
Montag bis Freitag: 14:00 – 18:30 Uhr

Ittlingen (Nah & gut)

Hauptstr. 90 · Tel. 07266 3868
Montag bis Freitag: 07:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 07:00 – 13:00 Uhr